Hochwasser in Deutschland, Belgien, Holland

Hallo, mit großem Entsetzen verfolge ich die Nachrichten bzgl. Hochwaser und Starkregen.

Hier auf der Schwäbischen Alb bin ich noch nicht direkt betroffen.
Habe aber lange in Bonn gelebt.
Die Bilder gehen einem sehr nahe.

Hoffe allen gehts gut und Hab und Gut steht noch.
VG Rainer

2 Likes

Naja, das jedes Jahr die Flüsse über die Ufer gehen kenne ich schon als Kind.
Was man sich nicht vorstellen kann wie hoch so ein Gewässer steigen kann wenn man es nicht mal selber gesehen hat wie z.B. der Rhein in Düsseldorf.
Die Städteplanung ist teils ja auch panne und naiv.
Ich bin der Meinung das die Mobilfunknetze auch das Wetter beeinflussen.

hm, aber ich hab noch nie ganze Häuser schwimmen sehen, vor allem nicht in der Ecke von Deutschland.
Zu meiner Zeit in Bonn gabs Hochwasser , das auch den Bundestag unter Wasser gesetzt hat.
Aber das , das kenne ich nur aus Asien,.,.
Einfach schrecklich…

Hier in Ingelheim/Mainz tritt der Rhein nur ganz wenig über die Ufer.

@Christian Schmitz: bist Du nicht am Rand vom Überflutungsgebiet?

image

das war das erste, was mir bei dem posting enfiel : Christian…

BTW : wenn die Netze abgeschaltet werden, geht auch die Solaranlage aus, ohne Takt fahren die Wechselrichter runter ; ich hab’s 2 mal erleben dürfen…
Auch ein Grund, warum ich noch einen Kachelofen hab,

habe grad mal versucht ein Bericht darüber zu finden aber dann ist es immer
wie das Wetter die Mobilfunknetze beeinflußt.
Und dann fand ich Ohne Slip und ohne BH - :heart:Unterwäschefrei leben :heart: interessant :rofl: :joy: :sweat_smile:

Habe gestern nur ein bischen gesehen bzw. dann verpaßt.
Vielleicht wurde dort gebaut wo vorher aus guten Gründen nicht gebaut wurde.
Thailand und Philippinen haben ständig viele Städte unter Wasser das stimmt.
Wo ich jetzt wohne ist auch riskant, hätte lieber das mein GPS 100 Meter über 0 zeigt.

das hilft dir auch nicht… das Wasser kommt auch in Schwäbisch Gmünd runter.,.
Unter hier bläst dir dann die Hütte weg, oder man hat reichlich und lange Schnee oder es ist lange kalt…

Philippinen : bei Jolanda / Hayan hielten sich meine Schwägerin samt Familie am Stromkabel am Dach und über ihnen die Wassermassen und der Wind, der alle Palmen abrasiert hat.,.

Damit meinte ich auch eher auf einem Berg, nicht in der Ebene.

ebene ; wohn 800 m hoch ,

Im Ruhrgebiet war es ausreichend auf einem kleinen Hügel zu wohnen,
hat sich das Wasser immer bei den anderen an der Ruhr verteilt.

schau dir die Bilder an, auf dem Berg war das Rinnsal, dann kam Regen und dann hat die Flut alles mitgenommen, was rutschen kann,

oha, volle Verwüstung, Haus weg, Arbeit weg, Auto weg …
Bei vielen hätte die Stadt oder das Land vorbeugen können aber hauptsache 1000+ Mio. Euro Rundfunkgebühr vergeuden.

und nicht die vergessen, die jetzt gehofft haben, das alle wieder Richtung Urlaub/Camping/Frohsinn pilgern und nun sehen, es gibt nur Matsch und mehr und sicher auch Spaß mit Versichergen, und das Thema große Flüsse steht in den Startlöchern. ( siehe Koblenz),

1 Like

Wir wohnen höher und haben kein Problem.

Die Schwiegereltern wohnen am Rhein und haben wohl kein Hochwasser. Die sind nur ca 2 Meter höher als es aktuell ist.

Bei meinem Onkel an der Mosel steht das Wasser im Keller, aber den haben sie vorher leer geräumt.

2 Likes

Nach den Bildern im TV freuts mich, das zu hören.
VG Rainer


Image via The Guardian

Da rechts sieht man einen Sportplatz und neben dem haben wir letztes Jahr geparkt und sind da spazieren gegangen in Ahrweiler. Das ist keine 30km nördlich von uns.

Aktuell ist das Land da geteilt zwischen südlich der Ahr und nördlich der Ahr.
Wenn wir zu meinen Schwiegereltern wollen, müssen wir einen großen Bogen Außenrum fahren über die A3. Also Brücke bei Neuwied oder Koblenz rüber und oben bei Bonn Godesberg wieder über den Rhein zurück.

1 Like

Dass Mobilfunk Wetter beeinflussen kann glaube ich eher nicht. Ich habe mich intensiv mit dem Thema befasst, habe auch die Seite nachhaltig-vernetzt.ch geschrieben. Funkwellen haben Einfluss auf alle bioelektrischen Regelkreise von Mensch und Tier, auch auf Pflanzen. Ich kenne hier Personen die Elektrosensibel sind und auch schlimm. Die Studienlage bezüglich Insektensterben ist auch mehr als deutlich. Was hier im grossen Stil läuft ist grob fahrlässig. Das Thema aber mit Wetter zu verbinden würde ich eher nicht tun. Da scheinen mir andere Faktoren mehr ins Gewicht zu fallen.

Allerdings: Das was man jetzt vor hat, mit dem Internet der Dinge und viel hochfrequentem 5G, wenn man dies zu Ende denkt könnte ich mir dann schon einmal vorstellen, dass die Natur irgendwann einmal zurückschägt, ein Beispiel: 1MB über Mobilfunk zu transportieren kostet, gemäss aktueller Studie 10x mehr Energie als über Glasfaser. Das Internet braucht weltweit bereits jetzt 10% der Gesamtenergie. Wenn also in Zukunft vielleicht 50x mehr Daten durch die Luft sollen dann wirds irgendwann dann schon evident. Eine Mikrowelle hat 2.25 GHZ, 5G: 3,6 in der Einführungsphase, 3G war noch bei 0,8. In der Summe wird das dann schon Einiges. Diesbezüglich hatte auch der wissenschaftliche Dienst des Europäischen Parlamentes, 2020, ein warnendes Schreiben herausgegeben.

1 Like

Mobilfunk & Wetter

Gibt bestimmt Studien die in irgendwelchen Schubladen liegen.
Mobilfunk kommt mir desshalb in den Sinn weil die Luft ja durch diese elektromagnetische Strahlung vorbei muß. Und sich der Zustand in 30 Jahren von keiner hatte ein Handy bis jeder hat eins verändert hat. Und heute kommt noch jede Wohnung mit W-Lan hinzu.

Genau. Die Luft muß um die elektomagnetische Strahlung rum. :man_facepalming:

Armes Deutschland.

Nein. In Physik und Biologie besser aufpassen dann blamiert man sich auch nicht mit solchen Aussagen.

:man_facepalming:

Die Tests wurden gemacht, die “Elektrosensitiven” haben kläglich versagt.

siehe Electromagnetic hypersensitivity - Wikipedia

Wo du Recht hast ist mit dem Energieverbrauch (vor allem Bitcoin etc Mining).

Leute, ich hab schon in den 70er Jahren für die Umwelt gekämpft. Was das braucht ist Leute mit Wissen.

Was es nicht braucht sind irgendwelche haltlose Spinnereien von Leuten die nur sich selbst und andere verrückt machen (“WAAAAH! ELEKTROMAGNETISCHE STRAHLUNG! ICH WERD KRANK! ICH FÜHL MICH SCHON GANZ SCHLECHT!!!” - siehe nocebo-Effect). Die Leute sind nicht “elektrosensitiv” sondern ein Fall für den Psychiater - und ihre Spinnereien führen nur dazu daß diejenigen die ernsthaft was ändern wollen in die gleiche “Spinner-Ecke” gestellt werden.

Alles was ihr erreicht ist daß Insektensterben, Klimawandel etc von etlichen “müde belächelt” werden weil ihr nicht zwischen abstrusen Spinnereien und Fakten unterscheiden könnt. Ihr seid das genaue Spiegelbild derjenigen die den Klimawandel etc leugnen weil sie ebenfalls nicht zwischen Meinung und Fakten unterscheiden können.

Armes Deutschland.